von Robert Zion

Statt nun bereits von einem "terroristischen Weltkrieg" zu sprechen, sind wir aufgefordert, nun einen Schritt zurückzutreten und einen genauen Blick auf den Ordnungszerfall und die Zeitenwende in der arabischen Welt zu werfen und dabei die vielfältig ineinander verschränkten Konfliktlinien zu entwirren. Die globale Kriegserklärung des Islamischen Staates müssen wir nicht annehmen, wenn es der internationalen Staatengemeinschaft gelingt, einen tatsächlichen Neuordnungs- und Friedensprozess zu initiieren. ...weiterlesen "Der Arabische Krieg. Der „Westfälische Frieden“ als Modell für einen Krieg, den niemand gewinnen kann, Robert Zion, (2016)"

von Robert Zion

Krieg und Frieden Helmut Schmidt, Gerhard Schröder und Helmut Kohl erscheinen mit ihren Mahnungen plötzlich als Außenseiter in einem surrealen Diskurs vom Guten und Bösen.

So langsam kann einem mulmig werden, in dem Krisenverlauf, der sich um die Ukraine abspielt. Der Eindruck jedenfalls, dass Gesamteuropa hier in etwas hinein zu schlittern droht, was dieser Kontinent längst überwunden zu haben glaubte, verfestigt sich bei immer mehr Menschen: Krieg.

Da sind zunächst einmal die „Parteien“. Hier die USA, NATO, die EU und die Übergangsregierung in Kiew, dort russische Separatisten und Russland. Das Reich der Finsternis ist dabei ganz klar Moskau, wo ein Despot regiert, dem jedes schmutzige Mittel Recht ist, um Russland wieder zur Großmacht zu führen und das alte Imperium wiederherzustellen. ...weiterlesen "Eskalationsspirale. Vom Guten und vom Bösen, Robert Zion (2014)"